Mit schwäbischem Erfindergeist entwickelt Nabo ständig neue Verfahren, um seine Ideen umzusetzen. Dabei spielt das Glas fast immer die Hauptrolle, gerne arbeitet er aber auch mit Acrylglas, Metall und Holz. Sehr alte Methoden der Glasgestaltung erweckt er in Kombination mit aktuellen Techniken zu neuem Leben. Neben den Glasbildern und Skulpturen entstehen dabei Objekte, die das Spektrum der Kunstwerke aus dem Uferatelier erweitern und die auch bei Kunst am Bau Projekten zum Einsatz kommen.

Im Sommer 2008 landeten die ersten Uccelli Migratori im Skulpturenpark in Mörfelden.