Was der modernen Architektur einen futuristischen Charakter verleiht, sind die gläsernen Fassaden. Eine Herausforderung, mit der sich Nabo Gaß seit fast 20 Jahren beschäftigt. Für seine Ideen der Fassadengestaltung in Verbindung mit Photovoltaik bekam er den Innovationspreis der glastec in Düsseldorf. Die erste Umsetzung folgte 2012 im Münsterland. Nach seinem Entwurf entstand das erste Hochregallager mit Solarfassade. Die gläserne Architektur, verbunden mit ausgeklügelter Solartechnik, hat auch die Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) überzeugt, die das Gebäude mit Gold zertifizierte. Und: das Gebäude hat zwei bedeutende Architekturpreise gewonnen.

Die Glasfassade des IGM-Gebäudes in der Innenstadt von Hannover ist dem Gewerkschafter Otto Brenner gewidmet. Eine seiner zentralen Aussagen hat Nabo in der Glasfassade mehrsprachig verewigt: „ Nicht Ruhe, nicht Unterwürfigkeit gegenüber der Obrigkeit ist die erste Bürgerpflicht, sondern Kritik und ständige demokratische Wachsamkeit.“

Via Publica | Fassendengestaltung | Kureck Wiesbaden

Für seine Säulen an der Via Publica in Wiesbaden wurde Nabo 1999 vom Corning Museum of Glass (USA) ausgezeichnet. 

gefaltete Solarmembran

Das Hochregallager erhält, nach dem Entwurf von Nabo, mit Ausnahme der begrünten Dachfläche eine gläserne Primärfassade, die ihrerseits, in den nach Süden ausgerichteten Fassadenflächen von einer gefaltete Solarmembran ummantelt wird.

Diese Solarmembran lebt optisch vom Kontrast zwischen der tiefen Schwärze des PV-Moduls und dem glitzernden Reiz des benachbarten Crashglases.

Glassfassade | IGM Hannover | Nabo Gaß

Die Gestaltung der Glasfassade des IG-Metall Gebäudes in Hannover ist dem Gewerkschafter Otto Brenner gewidmet.